Tiere auf dem Hof: Kaninchen

Die meiste Zeit am Tag bzw. der Woche investieren wir in unsere Kaninchen. Das regelmäßige Ausmisten, die Zubereitung von täglich frischem Obst & Gemüse, sowie das Spülen aller Näpfe nimmt manchmal einige Stunden täglich ein. Oft fallen zusätzlich noch Tierarztbesuche an. Da Kaninchen eigentlich überhaupt nicht gerne im Käfig sitzen, sondern sich lieber viel bewegen, haben wir den kompletten Dachboden für Kaninchen & Meerschweinchen ausgebaut. Im Laufe der Zeit mussten wir einzelne Gehege leider verkleinern, um Platz für viele andere Notfälle zu schaffen.

Dachboden rechte SeiteRechte Seite des Dachbodens

Dennoch steht allen viel mehr Platz und Versteckmöglichkeiten zur Verfügung als sie es in einem Käfig jemals hätten. Aus Platzmangel und Sicherheitsgründen haben wir leider keine Möglichkeit unsere Kaninchen & Meerschweinchen in einem Außengehege zu halten.

Dachboden linke SeiteLinke Seite des Dachbodens

Aufnahmegrund für Kaninchen ist oft die Rettung vor der Schlachtung (Stall- und Zuchtkaninchen) oder aus schlechter Haltung.

Kaninchen auf dem Gnadenhof

Bunny

Bunny

Globetrotter und Angora-Kaninchen Bunny wurde einst als Spielzeug für Kinder angeschafft, hat dann einige Male den Besitzer gewechselt und ist schließlich bei uns auf dem Gnadenhof gelandet. Ihr Fell ist sehr anspruchsvoll und muss immer wieder nachgeschnitten werden, sonst würde Bunny nach kurzer Zeit nichts mehr sehen. Kann man also ganz klar als »Qualzucht« bezeichnen, weil hier nur auf optische Werte und nicht auf das Wohl des Tieres wertgelegt wurde!

Aufnahmegrund: Abgabetier

Mia

Mia

Rex-Kaninchen Mia wurde lange als Gebärmaschine von einem Züchter missbraucht. Als ihre „Wurfleistung“ abnahm und sie statt den erwünschten 12 (!) immer weniger Junge zur Welt brachte, sollte sie geschlachtet werden. Eine Freundin von uns konnte sie jedoch vorher – schon wieder trächtig – retten und hat sie bei sich aufgenommen. Dort hat sie dann vier Jungtiere geboren, wovon drei vermittelt werden konnten. Sie und ihre Tochter Minnie kamen anschließend zu uns auf den Hof. Mia hat ein sehr weiches und seidiges Fell, meidet aber strikt jeden Körperkontakt zu Menschen. Recht hat sie eigentlich.

Aufnahmegrund: Rettung vor der Schlachtung

Amy

Amy

Amy (schwarz) war eines unter 50 Kaninchen eines Züchters. Als dieser erkrankte und seine Zucht aufgeben musste, bat er all seine Zuchtkollegen seine Kaninchen zu übernehmen. Weil Amy jedoch ein Hängeohr, also kein »perfektes« Ohr hat, sollte sie geschlachtet werden. Nachbarn, die sich währenddessen um alle Kaninchen kümmerten, setzten sich dafür ein, dass Amy weiter leben durfte und brachten sie zu uns auf den Hof.

Aufnahmegrund: Rettung vor der Schlachtung

Susi

Susi

Rhön-Zwerg-Kaninchen Susi wurde zusammen mit Leo und Samantha (leider verstorben) bei uns abgegeben, weil die frühere Besitzerin ins Pflegeheim musste. Mit Samantha hat Susi sich allerdings nicht besonders gut verstanden, deswegen hat sie irgendwann einfach mal die Gruppe gewechselt und sich die »Stallkaninchengruppe« nebenan untertan gemacht. Auf sehr charmante Art und Weise allerdings.

Aufnahmegrund: Abgabetier

Flecki

Flecki

Flecki stammt aus einem heruntergekommenen Jugend- und Reiterhof. Dort war er Kinderspielzeug und lebte in einem winzigen Käfig. Das hat ihn aggressiv werden lassen. Bei uns auf dem Hof wurde er dann allerdings viel ruhiger, unterschätzen sollte man ihn dennoch nicht. Das macht ihn und seine Mitbewohnerin Lara Croft zu perfekten WG-Partnern. Die hat’s nämlich auch faustdick hinter den Ohren…

Aufnahmegrund: Rettung aus schlechter Haltung

Lara Croft

Lara Croft

Lara Croft war Sammelobjekt einer »Tierliebhaberin«, die unkontrolliert ihre Kleintiere vermehren lies. Durch eine Zeitungsanzeige sind Tierschützer auf sie aufmerksam geworden und haben sie gerettet. Eigentlich sehr ruhig, zankt sie sich jedoch gerne durch die Gitter mit den Artgenossen nebenan.

Aufnahmegrund: Rettung aus schlechter Haltung

Ben

Ben

Ben ist ein Angora-Mix und wurde aus einer schlechten Haltung gerettet. Sein Fell wächst besonders schnell und üppig. Daher müssen wir es ihm regelmäßig kurz schneiden, um Verfilzung vorzubeugen (Foto). Glücklicherweise bleibt sein Gesicht von diesem starken Fellwuchs verschont.

Aufnahmegrund: Rettung aus schlechter Haltung

Leeloo, Lawrence & „der Dicke“

Leeloo, Lawrence & “der Dicke“

Ihr voriger Halter leidet leider an einer schweren Atemwegserkrankung, hat schon viel zu lange alles versucht die Drei so gut wie möglich zu versorgen, musste sie aber nun doch schweren Herzens bei uns abgeben. Er hat lange im Internet nach einem geeigneten Gnadenhof recherchiert – unserer hat ihm am besten gefallen. Trotz schwerer Erkrankung hat er sich sehr gut um die Drei gekümmert, artgerecht gefüttert und regelmäßig vom Tierarzt untersuchen lassen. Er hat sie sogar persönlich gebracht (3 Std. Fahrt) und zahlt monatlich für ihre Unterbringung.

Aufnahmegrund: Abgabetiere

Happy

Happy

Happy hatte in ihrem bisher kurzen Leben schon sehr viel Glück. Sie ist ein Wildkaninchen und hat auf einem Gnadenhof eigentlich nichts verloren. Wäre sie nicht angefahren und dabei sehr schwer verletzt worden. Ihrem Schicksal überlassen, fanden Tierschützer Happy im Straßengraben, und brachten sie zum Tierarzt. Dort zeigte sich, dass ihr Schädel sehr stark zertrümmert war. Anfangs sogar taub und blind vom Unfall konnte sie nach ein paar Wochen jedoch wieder hören und sehen.

Aufnahmegrund: Fundtier

Lui & Täuscher

Lui & Täuscher

Kurz vor Weihnachten 2012 haben wir Lui (weiß) & Täuscher (schwarz) bei uns aufgenommen. Aufgrund veränderter Lebensumstände musste ihre frühere Besitzerin die beiden schon 11 und 12 Jahre alten Kaninchen schweren Herzens bei uns abgeben. Den Umzugsstress haben beide gut überstanden und fühlen sich bei uns auf dem Hof schon sichtlich wohl. Täuscher ist nicht mehr aggressiv und Lui nicht mehr so ängstlich. Wir hoffen, dass Beide trotz ihres hohen Alters noch lange Spaß bei uns auf dem Hof haben werden.

Aufnahmegrund: Abgabetiere

Minnie

Minnie

Minnie wurde geboren, nachdem ihre Mutter Mia von Tierschützern vor einem frühen Schlachttod gerettet wurde. Ihre drei Geschwister konnten schon erfolgreich in ein neues Zuhause vermittelt werden. Minnie ist wie ihre Mutter ein reinrassiges Rex-Kaninchen und ist ihr wie aus dem Gesicht geschnitten. Ihr Fell ist sehr samtig und gleicht dem eines Maulwurfs. Lässt sich aber, wie Mia, nicht gerne streicheln.

Aufnahmegrund: Abgabetier

Samson

Samson

Samson stammt wie Rudi und Roger von einer Tiersammlerin. Dort lebte er zusammen mit einem Meerschweinchen zusammen in einem viel zu kleinen Käfig. Sein Fell wächst sehr schnell, sehr üppig und verfilzt schnell. So stark, dass er schon nach kurzer Zeit nichts mehr sieht. Deshalb müssen wir ihm regelmäßig das Fell kürzen. Wie im Fall von Bunny, ganz klar eine »Qualzucht«.

Aufnahmegrund: Rettung aus schlechter Haltung

»Stallkaninchen«

Einige Kaninchen auf dem Hof sind sogenannte »Stallkaninchen«. Zwar in zwei unterschiedlichen Gruppen, teilen sie ein gemeinsames Schicksal: Alle wurden vor einem frühen Schlachttod gerettet. Sie sind alle sehr freundlich und zutraulich.

Kaninchen

Für manche sind Kaninchen »Haustiere« oder gehören sogar zur Familie, für andere sind sie leider nur eine kurze Gaumenfreunde…

Gnadenhof Gollachostheim auf Facebook Auf Facebook stellen wir regelmäßig Tiere und unsere Arbeit vor.
Tier-Patenschaften
Patenschafts-Urkunde Mit einer Tier-Patenschaft können Sie uns ganz einfach mit einem frei wählbaren Beitrag, allerdings mindestens 5€ im Monat bzw. 60€ im Jahr unterstützen. Sie können Patenschaften auch verschenken. Obendrein erhalten Sie noch eine Patenschafts-Urkunde mit dem Bild ihres Patentieres.
Unterstützten Sie uns ganz einfach mit dem Online-Bezahlsystem PayPal. Spenden werden zu 100% für die Tiere eingesetzt. Sie können uns aber auch auf vielen anderen Wegen helfen.